Parodontalstatus speichern und laden

Neu bietet der online Parodontalstatus die Möglichkeit, Parodontalbefunde direkt auf der eigenen Festplatte zu speichern. Damit ist ein sicherer Umgang mit den Daten gewährleistet, da keine sensiblen Patientendaten in einer Cloud oder Datenbank gespeichert werden. Nach dem Download befinden sich die Daten in einer txt-Datei im Download-Ordner Ihres Browsers und können zu einem späteren Zeitpunkt wieder in den online Parodontalstatus eingelesen werden.

Parodontalstatus anzeigen und löschen

Es können bis zu zwei Parodontalbefunde gleichzeitig von der Festplatte eingelesen und wahlweise angezeigt werden. Mit SHIFT-Klick auf den entsprechenden Button kann die Anzeige des ausgewählten Parodontalstatus wieder gelöscht werden.

Zwei Parodontalstaten überlagern

Eine neue Funktion des online Parodontalstatus ist die Überlagerung zweier Befunde. Diese Funktion ermöglicht eine detaillierte Analyse und Dokumentation des Behandlungsfortschritts, indem die Veränderungen an jeder Stelle und an jedem Zahn visuell vergleichbar gemacht werden.

Mundhygiene und ST/BOP

Ein neuer Bereich des online Parodontalstatus zeigt nun den Mundhygiene-Status sowie die Sondierungstiefen und den Entzündungsindex (Bleeding on Probing, BOP) in einer übersichtlichen Darstellung.

Durch die Überlagerung der parodontalen Befunde können neu auch Veränderungen der Mundhygiene und der Entzündung detailliert dargestellt werden, was ein umfassenderes Monitoring des parodontalen Zustandes über die Zeit erlaubt.

Analyse

Der online Parodontalstatus bietet nun eine erweiterte Analysefunktion parodontaler klinischer Daten. Er ermöglicht den direkten Vergleich verschiedener Befunde, z.B. vor und nach einer initialen Parodontaltherapie. Besonders hervorzuheben ist die Darstellung des Recall-Profils, das in einer Gesamtübersicht Auskunft über die Mundhygiene, das Taschenprofil und die Gesamtentzündung gibt.

3D

Eine weitere Neuerung des online Parodontalstatus ist die interaktive 3D-Visualisierung der Sondierungstiefen.

Diese neue Funktion ermöglicht nicht nur die Darstellung von Einzelbefunden in einem dynamischen 3D-Format, sondern auch die vergleichende Darstellung der überlagerten Befunde. Die Visualisierung verdeutlicht die Veränderungen mit einer präzisen Anzeige der betroffenen Flächen in mm² und Prozent.

Neu ist weiter die Möglichkeit, das 3D-Modell als GLTF-Datei herunterzuladen und in anderer 3D-Software, z.B. Microsoft 3D-Viewer oder in Virtual/Augmented Reality-Anwendungen, weiterzuverwenden.

QR-Code

Im Rahmen der neuen Funktionen des online Parodontalstatus, den Zugang zu Parodontalbefunden zu erleichtern, können diese nun mittels QR-Codes auf mobile Geräte übertragen werden. Diese Funktion bietet sowohl Flexibilität als auch Datenschutz, da keine Daten online gespeichert werden und die Übertragung direkt erfolgt.

Transfer

Die neueste Erweiterung ermöglicht die direkte Datenübergabe vom online Parodontalstatus zur online parodontalen Risikobeurteilung. Diese Funktion erleichtert die Handhabung der Daten erheblich, indem sie eine schnelle, anonymisierte und zusammengefasste Datenübermittlung an die nächste Analyseebene ermöglicht, ohne dass die Daten online gespeichert werden.